Denis Goldberg: Südafrika heute

cover_goldberg_webDenis Goldberg, Anti-Apartheidkämpfer und Mitangeklagter von Nelson Mandela (auch wenn er im neuen Mandela-Film nicht auftaucht), ist am 15. Januar 2014 wieder zu Gast in der Hamburger W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik. Der Ingenieur trat 1961 Umkhonto we Sizwe, dem bewaffneten Flügel des ANC bei. 1963 wurde er zusammen mit anderen Schlüsselfiguren der Opposition für den Kampf gegen das Apartheid-Regime im Rivonia-Prozess zu lebenslänglicher Haft verurteilt.

Vortrag und Diskussion mit Denis Goldberg
Mittwoch, 15.1.2014, 19 Uhr
W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V., Nernstweg 32, Hamburg-Altona

Während seiner 22-jährigen Haftzeit schloss er drei Fernstudiengänge ab. Nach seiner Entlassung ging Denis Goldberg nach Israel und dann ins englische Exil. Dort gründete er die Organisation „community HEART“, die zur Verbesserung der Lebenssituation benachteiligter Südafrikaner_innen beitragen soll. In den letzten Jahren war Denis Goldberg wiederholt Gast in der W3 und hat zuletzt 2012 seine Biographie vorgestellt. Dieses Mal spricht er vor allem über die gegenwärtige Situation Südafrikas und zieht eine Bilanz der Errungenschaften und Defizite des neuen Südafrikas.

Veranstaltet von der Rosa Luxemburg Stiftung Hamburg in Kooperation mit der W3 und dem Verlag Assoziation A
Ort: W3-Saal
Preis: 3 Euro

Buchtipp: Denis Goldberg: Der Auftrag. Ein Leben für die Freiheit in Südafrika
http://www.assoziation-a.de/gesamt/Der_Auftrag.htm

Advertisements