De/Koloniales Hamburg

1024px-Hamburg-Rathaus-RathausmarktTania Mancheno (Politologin, Aktivistin Hamburg Postkolonial) und Jürgen Zimmerer (Prof. Afrikanische Geschichte, Universität Hamburg) haben im Januar 2015 Hamburgs Umgang mit seiner kolonialen Vergangenheit beleuchtet. Hamburg hat als erste deutsche Großstadt beschlossen, das „koloniale Erbe“ umfassend aufzuarbeiten und einen Neustart in der „deutschen Erinnerungskultur“ zu wagen. Wer ist an dem Prozess der Dekolonisierung des öffentlichen Raumes beteiligt und welche gesellschaftlichen Veränderungen bewirkt das? Die Kolonialzeit – für viele ist sie Vergangenheit, doch sie ist allgegenwärtig. Hier eine Video-Dokumentation von einem Teil der Veranstaltung „De/Koloniales Hamburg“, Stadtgespräch. Metropolitane Perspektiven, Stadtkuratorin Hamburg, 14. Januar 2015.


Mittwoch, 14. Januar 2015, 19 Uhr
Stadtgespräch. Metropolitane Perspektiven #3
De/Koloniales Hamburg
Prof. Jürgen Zimmerer / Tania Mancheno.

Wednesday, January 14, 2015, 7 pm
Stadtgespräch. Metropolitan perspectives #3
De/Colonial Hamburg
Prof. Jürgen Zimmerer / Tania Mancheno

Kamera und Schnitt: Johannes Boscher und Tim Theo Geissler
Produktion: Stadtkuratorin. Ein Initiativprojekt der Freien und Hansestadt Hamburg

Künstlerische Leitung: Sophie Goltz

Hamburg, 2015

Advertisements