Bildungsurlaub Hamburg Postkolonial

cropped-p1030680.jpgDie Volkshochschule Hamburg bietet im September 2015 den Bildungsurlaub “Auf den Spuren deutscher Kolonialherrschaft” an. Eine Woche mit vielen Exkursionen, Diskussionen und Filmen erwartet Sie und euch. Die deutsche Kolonialzeit dauerte von 1884 bis zum Ersten Weltkrieg. Die Eroberung von überseeischen Gebieten und die Versklavung von Menschen reichen jedoch noch weiter zurück als in die scheinbar kurze Periode während der Kaiserzeit. In Hamburg haben Kaufleute und Reedereien viel Geld mit Palmöl, Schnaps und Baumwolle verdient. Spuren der in Deutschland verdrängten Kolonialvergangenheit lassen sich noch heute finden – in den Museen, Straßen, Köpfen und Schulbüchern.


Nicht selten wird diese Epoche romantisch verklärt. Sichtweisen aus den ehemals kolonisierten Ländern wie Namibia, Tansania, Samoa oder Togo fehlen häufig oder werden in der Öffentlichkeit nicht wahrgenommen. Wie gehen der Senat, die Behörden und die Kirchen heute mit dem kolonialen Erbe um? Und was fordern Initiativen, die sich für postkoloniale Erinnerungsorte in Hamburg einsetzen?
Zusatzkosten für Eintritte fallen an, ebenso 6 Euro Materialumlage.
Termin: Mo 21. bis Fr 25. September 2015, Veranstalter: Volkshochschule Hamburg (VHS) in Kooperation mit EWNW e.V., Ort: VHS-Zentrum Innenstadt, Mönckebergstraße 17, Preis:  125 Euro, Leitung: Anke Schwarzer, Diplom-Soziologin und Journalistin. Weitere Informationen und Anmeldung unter http://www.vhs-hamburg.de/home/kurse/kursdetails-44?kid=242267

Recht auf Bildungsurlaub
Bildungsurlaub – das bedeutet raus aus dem Alltag, Raum für neue Gedanken und Erfahrungen, Hintergrundinformationen, Austausch mit anderen Menschen, neue Ideen, Experimente, Freude am Lernen. Nach dem Hamburgischen Bildungsurlaubsgesetz haben alle ArbeitnehmerInnen einen Rechtsanspruch auf Bildungsurlaub. Wenn Sie Ihren Arbeitsplatz in Hamburg haben und bereits länger als ein halbes Jahr bei demselben Arbeitgeber beschäftigt sind, haben Sie einen Anspruch auf. Fünf Tage pro Jahr bzw. zehn Tage in zwei Jahren.
Bildungsurlaub dient der politischen oder beruflichen Bildung oder der Qualifizierung für ein Ehrenamt. Wichtig zu wissen: Der Inhalt muss nicht im Zusammenhang mit Ihrer beruflichen Tätigkeit stehen. Nur aus dringenden betrieblichen Gründen darf der Arbeitgeber Ihren Antrag auf Bildungsurlaub ablehnen. Und: Die Weiterbildungstage erhalten Sie zusätzlich zu Ihrem Jahresurlaub.
Allgemeine Informationen zum Bildungsurlaub finden Sie auch unter www.bildungsurlaub-hamburg.de

 

Advertisements