Stadt- und Hafentouren 2016

hafenrundfahrt2016_bannerDas Programm 2016 [pdf] ist fertig! Auf der Barkasse und zu Fuß: Die Hafen- und Stadttouren rund um die Themen Migration, Kolonialismus und Globalisierung starten im April. Der Arbeitskreis Hamburg Postkolonial, die Hafengruppe Hamburg, die Willi-Bredel-Geschichtswerkstatt, das Afrikanische Bildungszentrum (Arca), das St. Pauli Archiv, die Initiative “freedom roads!” sowie Grenzgänger im Netzwerk Migration in Europa begeben sich auf die Spuren der kolonialen Vergangenheit und der aktuellen Globalisierung. Bis Ende Oktober bieten die Vereine und Initiativen über 40 Veranstaltungen an, darunter die Klassiker “Von Schatzkisten und Pfeffersäcken” und “Branntwein, Bibeln und Bananen” sowie eine Reihe neuer Touren wie zum Beispiel “Arbeit auf See und im Hafen”.
Von April bis Oktober schippern sie mit der Barkasse durch den Hafen, spazieren durch die HafenCity, erkunden Wilhelmsburg und Wandsbek. Die Touren führen zu alten und neuen Mosaiksteinen der Hafenstadt und beleuchten wichtige Aspekte der Kolonialzeit und deren Auswirkungen auf das heutige Hamburg. Sie thematisieren auch, wer durch das “Tor der Welt” kommt und geht. Sie zeigen Orte, an denen Energiepolitik und Welthandel konkret werden. Mit der Barkasse geht es durch den Hamburger Hafen, vorbei an Schrottbergen, Kreuzfahrtterminals, Ölmühlen, dem Kohlekraftwerk Moorburg und vielen anderen interessanten Orten.

Eine Voranmeldung zu den Touren ist nicht notwendig. Alle Touren können auch auf Anfrage für Gruppen zu Extra-Terminen gebucht werden. Die Preise der einzelnen Veranstaltungen sowie alle Termine bis Ende des Jahres finden sich im Programm-Flyer [pdf].

Advertisements