Historische Verflechtungen

neuengammeRassismen und Antisemitismus im (nach-)kolonialen und nationalsozialistischen Deutschland: Welche Verbindungen lassen sich zwischen Kolonialismus und Nationalsozialismus ausmachen? Welche Bedeutung hatten koloniales und rassistisches Denken und Handeln im (nach-)kolonialen und im nationalsozialistischen Deutschland, und in welchem Verhältnis standen sie zum Antisemitismus? Am Beispiel verschiedener historischer Forschungsprojekte diskutieren Dr. Felix Axster (TU Berlin), Dr. Manuela Bauche (FU Berlin), Dr. Susann Lewerenz (KZ-Gedenkstätte Neuengamme) und Dr. Stefan Petke (Historiker, Berlin) über verflechtungsgeschichtliche Perspektiven auf Rassismen und Antisemitismus. Es moderiert Dr. Oliver von Wrochem (KZ-Gedenkstätte Neuengamme). Freitag 21. Juni 2019, 18 Uhr in der W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V., Nernstweg 32–34, Eintritt ist frei. Anmeldung bei studienzentrum@bkm.hamburg.de.