Weitere “Entdecker” in der HafenCity

Im Jahre 2021 weiht die Stadt Hamburg einen Amerigo-Vespucci-Platz ein! Das Geschichtsbewusstein von vorgestern setzt sich in der Stadt von morgen fort. Am 4. Juni spricht Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher an dem großen und zentralen Platz in der HafenCity. Der Arbeitskreis Hamburg Postkolonial kritisiert die Namensgebung: “Keine Glorifizierung von Welteroberern in der HafenCity”_[pdf]. Der Platzname soll den Konquistadorund Menschenhändler Amerigo Vespucci (1454 -1512) würdigen. Millicent Adjei aus dem Arbeitskreis Hamburg Postkolonial ist entsetzt über den anhaltenden kolonialen Habitus der Hafenstadt Hamburg: „Es reicht mit der Verherrlichung und Romantisierung von Kolonialmördern in Hamburgs Stadtbild! Diese Fortsetzung von Ignoranz und Arroganz zeigt mir, dass es Hamburg nicht ernst meint mit der Aufarbeitung seines kolonialen Erbes.“