Ausstellung “Lebendige Ketten”

pressonly_kette Noch bis zum 31. Mai 2015 ist im Völkerkundemuseum die Ausstellung “Lebendige Ketten – Hommage an Afrika und seine Menschen” des Fotografen Jérôme Kouadio zu sehen. Vor 130 Jahren fand in Berlin die Afrika-Konferenz statt. Dort teilten die Kolonialmächte den afrikanischen Kontinent unter sich auf. Seit über fünfzig Jahren sind die meisten dieser Länder unabhängig. Die ehemaligen Kolonialmächte nehmen in ihren verlorenen Kolonien jedoch noch immer Einfluss auf die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Strukturen. Jérôme Kouadio bearbeitet die heutige Situation Afrikas und die Nachwirkungen der Kolonisation künstlerisch in seinem nationalen und internationalen fotografischen Projekt „Lebendige Ketten“. Die Kette ist als Symbol für Unterwerfung, Abhängigkeit, Gefangenschaft und Unterdrückung unmittelbar visuell verständlich.

 

Advertisements

In Memoriam: Nzitu Mawakha

Nzitu.MawakhaBorn in Arusha, Tanzania and raised in Germany, Nzitu Mawakha (1973-2014) was a photographer and active member of the Initiative of Black People in Germany (Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD-Bund) e.V.) and Phoenix e.V.. Mawakha worked on diverse projects since 1998, including employment as an assistant to the theatre photographer Mara Eggert at the Schauspielhaus Hannover, and a period of engagement as a photographer for the exhibition »Superficial – Fragile Terrains in Glass«, which showed the latest work of the Finnish designer Anu Penttinen. Mawakha’s most recent position was as a team photographer for the “Homestory Deutschland” exhibition financed by the Federal Agency for Civic Education (Bundeszentrale für politische Bildung). The main focus of her work was to use her images to tell stories. Her book »Daima – Images of Women of Colour in Germany« , which is a collection of selected black and white photographic portraits of Black women, was published in 2013. In June and Juli 2014 Mawakha visited Hamburg and presented the exhibition »Daima«.
Nzitu Mawakha passed away on August, the 8th 2014 in Berlin.

Ausstellung Daima

“Daima” bedeutet “für immer” in Kiswahili und ist der Name dieses spannenden Buchprojektes der afrodeutschen Fotografin Nzitu Mawakha. “Daima” macht ein visuelles Statement über Frauen of Colour in Deutschland, ihre Kraft und ihre Widerstandsfähigkeit. Im Buch wird eine wunderschöne Sammlung ausgewählter schwarz-weiss Bilder präsentiert. Ausstellung  15. Juni bis 3. Juli 2014 im  Timbuktu Café, Marktstr.130, Hamburg-Karolinenviertel. Sonntag, 15. Juni um 16 Uhr Lesung und Künstler_innengespräch und Nzitu Mawakha und Herausgeberin der Witnessed-Reihe Sharon Dodua Otoo. Continue reading